Zum Inhalt

PATER LACKNER


IM DIENST DER NÄCHSTENLIEBE

Pater Franz Lackner stammt aus der steirischen Gemeinde Paldau. Er ging im Jahr 1967 als Missionar nach Indonesien und lebt auf Sabu, einer der ärmsten Inseln der Region. Mangels Regen und anhaltender Trockenheit gibt es für die Bevölkerung fast nichts zu Essen. Die meisten Menschen auf Sabu müs- sen am Tag mit einer einzigen Mahlzeit, die aus Reis besteht, auskommen. Pater Lackner setzt sich hier seit vielen Jahren für die Bildung der Kinder ein, besonders für die Mädchen. Er hat zahlreiche Schulen gebaut und 40 Brun- nen auf der Insel errichten lassen, damit die Leute zumindest sauberes Trink- wasser haben. Unsere ehemalige Mitarbeiterin, Frau Juliana Stadlmann, hat ihn heuer im Sommer besucht und Herrn Pater Lackner eine Spende der Fa. Herbert Lugitsch u. Söhne überreicht.