Wissenswertes über MILCH


Milchtrinken wurde vor 7.500 Jahren erfunden. Im rauen europäischen Klima brauchten die Menschen eine energiereiche Nahrungsquelle, die das ganze Jahr über verfügbar ist. Das Trinken von Milch erleichterte das Überleben in Europa und trug dazu bei, dass Sesshaftigkeit in raueren Klimazonen möglich wurde. Die Menschen entwickelten die Fähigkeit, Laktose zu spalten. In Afrika und Asien ist bis heute ein Großteil der Menschen laktoseintolerant. Dort war Milch bisher nie ein weit verbreitetes Lebensmittel.

Pro Tag konsumiert ein Österreicher fast einen Viertelliter reiner Milch. Produkte wie Käse sind dabei nicht eingerechnet. Ein Milchbauer liefert pro Tag durchschnittlich 276 Liter an die Molkerei. Der Selbstversorgungsgrad bei Milch liegt bei 162 Prozent. Österreichs Bauern produzieren also wesentlich mehr Milch als die Bevölkerung trinkt. Insgesamt werden in Österreich ca. 540.000 Milchkühe gehalten, davon sind ca. 95.000 Bio-Kühe.

Österreichische Milchbauernhöfe sind um zwei Drittel kleiner als deutsche Milchbetriebe. Der größte Milchviehbetrieb in Österreich hat über 300 Kühe. In Deutschland gibt es Betriebe mit rund 3.000 Kühen. 

Im Durchschnitt sind bei einem österreichischen Bauern 18 Milchkühe pro Stall, bei einem deutschen 63. Fast die Hälfte der österreichischen Bauern haben zehn Milchkühe oder weniger. Etwa 30 Prozent der Milchbauern in Österreich betreibt die Landwirtschaft im Nebenerwerb. 

Als Förderpartner der Organisation Land schafft Leben unterstützen wir deren Arbeit, die darin besteht, den Konsumenten Wissenswertes zum „Lebensmittel“ zu vermitteln. Damit Sie wissen, wo Ihr Essen herkommt! Mehr unter www.landschafftleben.at

TERMININFO!

LUGITSCH FORUM RIND 2018

Montag, 29.10.2018,
GH Feldkirchner Hof
(Triesterstraße 32, 8073 Feldkirchen)
Dauer: 10.00 bis ca. 15.00 Uhr

Erfahren Sie von Experten Neues
und Wissenswertes zu den Themen
Kälberaufzucht, Fruchtbarkeitsmanagement
und Marktentwicklung von Milch und Fleisch. 

Anmeldungen bis 19.10.2018 unter:
sixt@h.lugitsch.at oder 0676 / 88 9222 19

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. 

(TGD-Anerkennung: 2 Std)