Zum Inhalt
zum Online Shop

Knusprige Hühnerkeulenschnitzerl

  • Knusprige Hühnerkeulenschnitzerl
    Zubereitung

    Hühnerkeulenschnitzel salzen, pfeffern und in Rapsöl knusprig von beiden Seiten durchbraten. Aus der Pfanne nehmen und im Backrohr bei 80° warm stellen.
    Gehackten Rosmarin in der Pfanne mit dem Bratensatz leicht erhitzen und mit Wasser oder Geflügelfonds (falls zur Hand) aufgießen.

    Für den Risotto, Schalotten würfeln und in etwas Butter glasig anlaufen lassen. Risotto zugeben und ebenfalls leicht glasig anschwitzen. Mit dem Weißwein ablöschen und einkochen lassen. Leicht salzen. Unter ständigem Rühren nach und nach den Gemüsefond dazugeben und köcheln lassen bis der Reis gar und cremig, aber noch bissfest ist. Den Schafkäse unterziehen um mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Zum Schluss geriebenen Asmonte oder Parmesan, Butter und den fein geschnittenen Bärlauch unterrühren. Hühnerkeulenschnitzel halbieren mit dem Risotto und Rosmarinsafterl schön anrichten. Mit einem Rosmarinzweig garnieren.

    Beilagenempfehlung: Kartoffelgratin, Kräuterreis, Kartoffelpüree, frisches Gemüse

    Tipps: Wer keine Schafkäse mag, kann auch Patros nehmen, dieser wird ausschließlich aus Kuhmilch hergestellt.

    Für diejenigen, die selbst auf Bärlauchsuche gehen, der Unterschied zwischen Bärlauch und Maiglöckchen: Bärlauch hat am Stiel immer nur ein Blatt, wogegen Maiglöckchen zwei oder mehrere Blätter hat.

     

    Rezept: Fischwerwirt, Gratkorn

  • Zutaten (für 4 Personen)

    4 Stk. Hühnerkeulenschnitzel mit Haut
    etwas Rapsöl zum Braten
    2 kleine Schalotten
    400 g Risottoreis (Vivalo od. Arborio)
    200 ml Weißwein
    2 Liter Gemüsefonds
    1 Hand voll Bärlauch
    160 g Schafkäse (Feta)
    80 g weststeirischer Asmonte oder Parmesan
    80 g kalte Butter
    einen Rosmarinzweig