Zum Inhalt
zum Online Shop

Frühlingshuhn

  • Frühlingshuhn
    Zubereitung

    Von den Steirerhuhn-Keulen die Haut abziehen, den Knochen auslösen und einmal durchschneiden.

    Alle Zutaten der Marinade aufkochen. Die Steirerhuhn-Keulen bei 85° in der Marinade 15 Minuten ziehen lassen. Mit einem Bratenthermometer kontrollieren! Danach über Nacht in der Marinade auskühlen lassen. Die schöne Farbe kommt vom Safran – zieht aber nicht ganz durch!

    4 Bio-Eier im Wasserbad bei 62°C eine Stunde mit der Schale garen. Danach lassen sie sich wunderbar aufschlagen. Das Ei heisst Stundenei – deshalb muss es eine Stunde im Wasserbad ziehen. Das Ei sollte langsam eine Kerntemperatur von 62°C erreichen, so werden Eiweiss und Dotter wachsweich und behalten ihre Form.
    Die Haut von den Oberkeulen mit einem Topf beschwert in einer Pfanne knusprig braten.

    Radieschen in Wasser mit Zucker und Essig marinieren. Radieschensamen in Wasser aufquellen lassen und mit Birnenessig abschmecken. Ziegenfrischkäse mit einer Palette auf einen Teller streichen und die erntefrischen Wiesenkräuter mit etwas Traubenkernöl daruntermengen.

    Oberkeulen rollen (oder auch nicht), mit der Garnitur dekorativ anrichten.

    Tipp: Die Garnitur ist stark saisonabhängig und kann je nach Geschmack den Gartenfreuden jeder Saison angepasst werden.

  • Zutaten (für 4 Personen)

    4 Oberkeulen vom Steirerhuhn, 250 ml Traminer, 100 ml Traubenkernöl, 1 EL scharfer Senf, 1 EL Honig, einige Safranfäden, Rosmarin

    Garnitur

    4 Bio-Eier, 8 Radieschen, 2 EL
    Radieschensamen, etws Birnenessig, 100 g
    Ziegenfrischkäse, frische Wiesenkräuter (Bärlauch, Vogelmiere, Löwenzahn, Gundelrebe …)